Links überspringen

Taurin

Eine Aminosäure mit vielfältigen Wirkungen auf die Gesundheit

Taurin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die im menschlichen Körper vorkommt und wichtige Funktionen bei verschiedenen physiologischen Prozessen erfüllt. Obwohl Taurin nicht zu den proteinogenen Aminosäuren gehört, spielt es eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit und hat zahlreiche positive Wirkungen auf verschiedene Organsysteme.

Wissenswertes

Physiologische Funktionen von Taurin

  1. Herzfunktion: Taurin ist wichtig für die normale Funktion des Herzmuskels und trägt zur Regulierung des Blutdrucks bei. Es kann die Kontraktionsfähigkeit des Herzens verbessern und die Gefässfunktion unterstützen.
  2. Neurotransmitter-Regulation: Als Modulator von Neurotransmittern im Gehirn, insbesondere von GABA (Gamma-Aminobuttersäure), beeinflusst Taurin die Stimmung, den Schlaf und das Stressniveau positiv.
  3. Antioxidative Eigenschaften: Taurin wirkt als Antioxidans und schützt Zellen vor oxidativem Stress. Es kann dazu beitragen, freie Radikale zu neutralisieren und somit Zellschäden zu reduzieren.
  4. Immunmodulation: Taurin spielt eine Rolle bei der Regulierung des Immunsystems und kann die Immunantwort auf Infektionen unterstützen.

Quellen von Taurin

Taurin kommt in natürlicher Form in verschiedenen Lebensmitteln vor, insbesondere in Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Es kann auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden, wenn die natürliche Aufnahme begrenzt ist.

Gesundheitsvorteile von Taurin

  1. Herz-Kreislauf-Gesundheit: Taurin kann dazu beitragen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, indem es den Blutdruck reguliert und die Gefässgesundheit unterstützt.
  2. Neurologische Gesundheit: Die Beteiligung von Taurin an der Neurotransmitter-Regulation macht es zu einem vielversprechenden Kandidaten für die Unterstützung der neurologischen Gesundheit und möglicherweise bei neurodegenerativen Erkrankungen.
  3. Energiestoffwechsel: Taurin spielt eine Rolle im Energiestoffwechsel, insbesondere bei der Fettverbrennung, und könnte daher bei der Gewichtsregulation eine Rolle spielen.

Mögliche Nebenwirkungen

In der Regel wird Taurin gut vertragen, und Nebenwirkungen sind selten. Bei hohen Dosen können jedoch vorübergehende Magen-Darm-Beschwerden auftreten. Personen mit bestimmten Gesundheitszuständen sollten vor der Einnahme von Taurinpräparaten einen Arzt konsultieren.

Quelle
Letztes Update: Januar 2024 

  • Schaffer, S. W., Jong, C. J., Ramila, K. C., & Azuma, J. (2014). Physiological roles of taurine in heart and muscle. Journal of Biomedical Science, 17(Suppl 1), S2.