Links überspringen

Östrogen

Östrogen ist eine Gruppe von Hormonen, die eine entscheidende Rolle im weiblichen Fortpflanzungssystem und in anderen Geweben des Körpers spielen. Es gibt mehrere Typen von Östrogenen, von denen die drei wichtigsten Estradiol, Estron und Estriol sind. Hier sind einige der Hauptfunktionen von Östrogen:

  1. Weibliche Fortpflanzung:
    • Menstruationszyklus: Östrogen spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Menstruationszyklus. Es fördert das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) während des Menstruationszyklus.
    • Eisprung: Östrogen spielt eine Rolle bei der Auslösung des Eisprungs, der Freisetzung eines reifen Eies aus dem Eierstock.
    • Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft wird Östrogen in großen Mengen produziert und trägt zur Entwicklung des Fetus und zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft bei.
  2. Knochengesundheit:
    • Östrogen ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Knochendichte. Es hemmt den Knochenabbau und fördert die Bildung neuer Knochen.
  3. Haut und Schleimhäute:
    • Östrogen beeinflusst die Hautstruktur und kann das Hautbild beeinflussen. Es spielt auch eine Rolle bei der Erhaltung der Feuchtigkeit der Schleimhäute.
  4. Fettstoffwechsel:
    • Östrogen beeinflusst den Fettstoffwechsel und kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu regulieren.
  5. Herz-Kreislauf-System:
    • Östrogen hat auch positive Effekte auf das Herz-Kreislauf-System. Es beeinflusst die Blutgefäßfunktion und kann das Risiko für Herzkrankheiten beeinflussen.
  6. Stimmung und Verhalten:
    • Einige Frauen berichten über Veränderungen in der Stimmung und im Verhalten im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus, was auf den Einfluss von Östrogen hinweisen könnte.
  7. Libido:
    • Östrogen trägt zur Regulation der sexuellen Funktion bei, einschließlich des Sexualtriebs.

Östrogen wird in den Eierstöcken, der Plazenta (während der Schwangerschaft), den Nebennieren und in geringerem Maße im Fettgewebe produziert. Der Östrogenspiegel variiert während des Menstruationszyklus und nimmt mit dem Eintritt in die Menopause ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Ungleichgewicht von Östrogenen im Körper zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen kann. Zu niedrige Östrogenspiegel können Osteoporose, Fruchtbarkeitsprobleme und andere Probleme verursachen, während zu hohe Östrogenspiegel mit bestimmten Krebsarten und anderen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht werden können. Bei Fragen zu Hormonen und möglichen gesundheitlichen Problemen sollte man einen Arzt oder Endokrinologen konsultieren.

Und Ihre Eigenschaften

„Medizin der richtigen kleinsten Bausteine“