Links überspringen

 Orthomolekulare Medizin

– Mikronährstofftherapie

Und Ihre Eigenschaften

Egal ob Mikronährstofftherapie, orthomolekulare Medizin oder Vitalstoffmedizin genannt, alle haben das selbe Ziel: Krankheiten die auf eine Dysbalance des Mikronährstoffhaushaltes zurückzuführen sind zu behandeln, langfristig zu heilen um eine optimale Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erzielen.

Wo wir Sie unterstützen können:

  • Longcovid Erkrankung
  • Erschöpfung, Leistungseinbussen, Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsstörungen, Burnout
  • Magen-Darm-Reizdarm, Unverträglichkeiten
  • wiederkehrende Infekt, schwaches Immunsystem
  • Übergewicht, Stoffwechsel
  • Hormonstörungen
  • Mitochondriale Erkrankungen

 

„Medizin der richtigen kleinsten Bausteine“

Der zweifache Nobelpreisträger Linus Pailing prägte den Begriff Orthomolekularemedizin, „Ortho“ steht für „richtig“ oder „gut“ und „molekular“ für die „kleinsten Bausteine“ – darum also die Medizin der kleinsten Bausteine.

Die Arbeit von Linus Pauling geht auf Forschungen aus dem 20. Jahrhundert zurück. In diesen Forschungen wurde erkannt, dass es neben Kohlenhydraten, Fetten und Eiweissen weitere Stoffe geben muss, die für den Körper äusserst notwenig sind. Dahergehend entwickelt er Mitte der 60 Jahre die „Orthomolekulare Heilkunde“.

Pauling fand heraus, dass psychische Erkrankungen und Arteriosklerose im wesentlichen im Zusammenhang mit einem Ungleichgewicht an Nährstoffen stehen.  Vor allem psychiatrische Erkrankungen seien oft auch ein Resultat einer niedrigen Konzentration von bestimmten Nährstoffen im Gehirn.

Auch Vitamin C und Vitamin E seien sehr bedeutend für den Organismus bei bestimmten Erkrankungen. Linus Pauling dürft auch noch die Entdeckung des Q10 miterleben. Er bezeichnete kurz vor seinen Tod das Coenzym Q10 als eine der grössten Bereicherung an neu entdeckten natürlichen Substanzen.

Die Familie von Pauling bestätigt das er im 94. Lebensjahr ausser einer vergrößerten Prostata, wie in seinem Alter üblich, ansonsten an keinerlei ernsthaften Krankheiten litt. (Quelle: menschundmedien.net Besucht 26.01.2022 – 15:02 Uhr)