Links überspringen

Unsere Medizin

Wir sind ein Fachzentrum, das sich der Ganzheitsmedizin, Regulationsmedizin und essentiellen Medizin widmet. Unser Ziel ist es, Ihnen eine ganzheitliche und individuell angepasste medizinische Versorgung zu bieten, um Ihre Gesundheit zu fördern und Ihr Wohlbefinden zu verbessern.

Die Ganzheitsmedizin betrachtet den Menschen als Ganzes und berücksichtigt sowohl körperliche Regulationsstörungen als auch Veränderungen im geistigen und seelischen Bereich als mögliche Ursachen von Krankheitssymptomen. Bei der Diagnosefindung und Therapie legen wir besonderen Wert auf eine umfangreiche ganzheitliche Diagnostik, die sowohl schulmedizinische Untersuchungen als auch komplementärmedizinische Tests umfasst. Durch diese ganzheitliche Herangehensweise werden Schwachstellen im Körper identifiziert und gezielte Massnahmen ergriffen, um die Ursachen anzugehen. Ein individuelles Therapiekonzept wird entwickelt, um bessere Behandlungsergebnisse zu erzielen. In der Ganzheitsmedizin werden funktionelle und organische Erkrankungen als Folge langfristiger Störungen betrachtet.

Die Ganzheitsmedizin wird ausschliesslich von Ärzten praktiziert, die eine schulmedizinische Ausbildung absolviert haben. Schul- und Komplementärmedizin werden nicht getrennt, sondern zum Wohle des Patienten miteinander verbunden. Die Ganzheitsmedizin basiert auf einem naturwissenschaftlichen Denkmodell und nutzt Erkenntnisse aus der Erfahrungsheilkunde. Es werden nur Heilmethoden angewendet, für die eine wissenschaftliche Grundlage existiert. Die Akupunktur ist beispielsweise eine wirksame Behandlungsmethode für Schmerzen oder Allergien. Weitere qualifizierte Informationen finden Sie unter www.ganzheitsmedizin.de oder www.ganzheitsmed.at.

Das Ziel der Gender Medizin besteht darin, die Qualität der medizinischen Versorgung von Frauen und Männern durch geschlechterspezifische Ansätze zu verbessern.

Gender Medizin ist ein international anerkanntes Fachgebiet der Humanmedizin, das den Fokus auf geschlechtsspezifische Aspekte legt. Neben den sozialen und psychologischen Unterschieden liegt ein besonderes Augenmerk auf den biologischen Unterschieden zwischen den Geschlechtern. Es ist bekannt, dass Frauen im Vergleich zu Männern eine stärkere Immunantwort und eine höhere Neigung zu Entzündungsreaktionen aufweisen, was mit einer erhöhten Prävalenz von Autoimmunerkrankungen einhergeht. Männer sind wiederum in geringerem Masse von diesen betroffen. Häufiger werden Frauen wegen psychischer Erkrankungen oder Osteoporose registriert und behandelt, während Männer häufiger aufgrund von Suchterkrankungen, insbesondere Alkoholabhängigkeit, behandelt werden. Bisher wurden psychologische Aspekte bei der postoperativen Betreuung von Prostatakrebs im Vergleich zur Brustkrebsbehandlung bei Frauen vernachlässigt.

Wussten Sie schon?

  • Herz- und Kreislauferkrankungen sind bei Frauen die häufigste Todesursache.
  • Medikamente und Therapien basieren grösstenteils auf Studien mit männlichen Probanden mittleren Alters.
  • Die Wirkung und Nebenwirkungen von Medikamenten können bei Frauen sehr unterschiedlich ausfallen.
  • Psychische Erkrankungen werden bei Männern häufig seltener erkannt und entsprechend weniger behandelt.
  • Der Magen-Darm-Trakt funktioniert bei Frauen beispielsweise anders. Enzyme sind weniger aktiv, wodurch der Abbau von Alkohol verlangsamt wird. Der weibliche Körper hat auch einen höheren Fettanteil, was zu unterschiedlichen Reaktionen auf Medikamente führen kann. Männer haben dagegen einen höheren Plasmaanteil.

Eine verbesserte Diagnostik und verstärkte Prävention sind daher äusserst wichtig.

Hier kommt die Ganzheitsmedizin mit ihrem breiten Spektrum zum Einsatz. Sie berücksichtigt die unterschiedlichen Bedürfnisse und biologischen Besonderheiten von Frauen und Männern und ermöglicht so eine umfassende und ganzheitliche Versorgung.

Medizin für Männer
Medizin für Frauen

Erreichen Sie Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter durch einen gesunden Mix aus Hormonen, Vitaminen, Aminosäuren und Spurenelementen. Frau Dr. med. univ. (A) Schmit hat in den letzten fünf Jahren durch den Einsatz von Hormonen wie DHEA, Progesteron und Pregenolon vielen Menschen geholfen. Eine optimale Therapie mit Vitaminen, Aminosäuren und Spurenelementen, am besten in perfekt abgestimmten Zusammensetzungen, ergänzt diese Behandlung. Denn Gesundheit und Vitalität bedeuten Lebensqualität, insbesondere im fortgeschrittenen Alter.

Für einen leistungsfähigen Körper ist eine optimale Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und Hormonen von entscheidender Bedeutung. Nur wer optimal mit diesen Substanzen versorgt ist, hat die Grundlage für Lebensenergie und Lebensfreude.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die jeweiligen Bereiche:

Anti-Aging

Leistungssteigerung

Abnehmen